Profil

Sexualität und Kreativität sind wie eine Eizelle, die sich noch nicht geteilt hat. Sie sind miteinander untrennbar pulsierend verbunden. Wenn sie sich beginnen zu teilen und vielfältig werden, komplex und überbordend, dann glaubt mensch, sie wären ein Wunder. Da ist das Staunen der angebrachteste Zustand und die Staunenden verstehen oft mehr als diejenigen, die Kreativität und Sexualität mit der scharfen Analyse des Verstandes versuchen zu begreifen.

Jedoch brauchen wir beides: Staunen und Verstand, Enthusiasmus und Sachlichkeit, Poesie und Handwerk.

In meiner Arbeit versuche ich die Einheit dieser zwei untrennbaren Phänomene zu feiern. Und da ich ein neugieriger Geist und Nase bin, führt mich meine Neugierde oft in die wundersame Welt des Verstandes und wieder in die Felder des Erschaffens.

Kunst und Erotik existieren in den gleichen Sphären und ihre Autentizität lässt die Luft um sie herum und den Atem in einem selbst erzittern.

Mónika Kribusz, DHS, MHS

Bildende Künstlerin & klinische Sexologin

STIPENDIEN

2012 Stipendiantin am Institute for Advanced Study of Human Sexuality, San Francisco, USA

2010 Stipendiantin am Institute for Advanced Study of Human Sexuality, San Francisco, USA

2009 Arbeitsstipendium, Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Wien, Österreich

2006 Arbeitsstipendium, Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Wien, Österreich

2005 Förderung des Landes Niederösterreich

2004 Arbeitsstipendium, Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Wien, Österreich

2001 Arbeitsstipendium, Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Wien, Österreich

CV

2019 Eröffnung des eigenen Beraungspraxis in Basel

2018 Übersiedlung in die Schweiz

2007 – 2017 Workshops, Vorträge und Beratung von Einzelpersonen und Paare in Fragen der Sexualität, Gendersensibilität und Gewaltprävention in Wien in der eigenen Praxis

2009 – 2016 Mehrere Indienaufenthalte/Studienreisen/Kunstprojekte auf den Spuren des traditionellen hinduistischen Tantra

Kunstprojekt “Goddess Worship”, gefördert von der Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Österreich

2015 Sanskrit Semesterkurs an der Universität Wien, Institut für Tibetologie und Südasienkunde

2015 Sanskritunterricht bei Dr. Vagish Shastri, Varnasi, India

2013 Tantra Yogalehrer Ausbildung 500 Stunden, Shri Kali Ashram, Goa, India

2012 Abschluss des Studiums der Sexualwissenschaften am Institute for Advanced Study of Human Sexuality, IASHS, San Francisco

Master of Human Sexuality

2009 – 2012

Studium der Sexualwissenschaften am Institute for Advanced Study of Human Sexuality, San Francisco

2007 – 2010 Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin mit dem Schwerpunkt Sexualität, Gendersensibilität und Gewaltprävention, GAMED, Wien

2007 – 2010

Diamond Lotus Tantrainstitut, Berlin Workshops und Ausbildungen

2005 Lomi Lomi Nui Ausbildung, Massageschule Dr. Reinisch, Österreich

2010 “Diotima” Ausstellung, Performance und Lesungen im Atelier Mónika Kribusz (Monat der Photographie, Wien)

2009 “Shakti lila” Filmpräsentation am Center for Sex and Culture, San Francisco, California, USA

“Goddess worship – The doctrine of power” Gallery Schleifmühlgasse 12-14, Wien, Einzelausstellung

“Goddess worship – The doctrine of power”, Kunstprojekt in Kolkata, Varanasi, Khajuraho, India mit freundliche Unterstützung der Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Österreich

“Poster for Diversity” Kunst im öffentlichen Raum in Kooperation mit den Bezirkfestwochen Neubau, Wien

Studienreisen nach Indien, England und den USA

2008 “Gallery Künstlerzimmer” Wien, Österreich, Gruppenausstellung

“Zeichen setzen” Gallery Plank, Wien, Österreich, Gruppenausstellung

Studienreise in den USA

2007 Eröffnung des Atelier Kribusz in Wien

“Die Schönheit des Konsums”, Brick 5, Wien, Gruppenausstellung

“Heimat” Radowan Halle, Wien, Gruppenausstellung

“Der kurze Herbst der Anarchie” in Kooperation mit der Zeitung “Augustin” im Atelier Kribusz/ solo Ausstellung, Symposium, Performance

2006 “female identities” Donau Universität, Krems, Österreich, Performance&Einzelausstellung

„Wachgeküsst“, Kornhäusel Villa, Wien, Gruppenausstellung
Eröffnungsausstellung des neuen GPA-Hauses von Coop Himmelblau, Wien, Gruppenausstellung
„Alltag – Eine Gebrauchsanweisung“, Technisches Museum Wien, Wandmalerei
„Goddesses“, pogmahon.art.club, Wien, Gruppenausstellung
„female identities“, Nationaltheater Györ, Ungarn, Einzelausstellung
„Artör“, Hotel Gellert, Budapest, Ungarn, Gruppenausstellung
„Hungarian Artists Living Abroad“, Gallery Muzsa, Budapest, Ungarn, Gruppenausstellung

2004

„Weibliche Masken“, pogmahon.art.club, Wien, Einzelausstellung
„IG-Temporär“, Wien, Einzelausstellung
„inside“ Wirr, Wien, Einzelausstellung
„design-work“ Einzelausstellung in Uhren-Schmuck-Design, Wien
„design-work“ Ausstellung in IMAX, Wien

2003 “Inside” Portraitserie

2002 – 2003 Aktzeichenkurs an der Akademie der Angewandten Künste, Wien

2001 “That’s new” Schmuckaustellung im eigenen Atelier, Wien

2001 Eröffnung des eigenen Schmuckateliers in Wien

2000 Anerkennung als freischaffende Künstlerin durch die Kunstsektion des Bundeskanzleramtes, Wien

1997 – 2000 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien

1990 – 1992 Schmuckdesign und Goldschmiedelehre im Atelier Bardocz, Györ, Ungarn

1992 – 2005 Arbeitete als Goldschmiedin und Schmuck Designerin

Studienreisen nach England, Italien, Sri Lanka, Mexiko, Guatemala, Belize

1992 – 1994

Goldschmiedelehre, Fachoberschule für Gold- und Silberschmiede, Budapest

1989 – 1990 Studium am Institut für Drama und Dramaturgie, Budapest

1989 Matura am Jókai Mór Fachgymnasium, Pápa, Ungarn